Produkterweiterungen bei Allianz Global Assistance

Ab dem 3. November 2014 profitieren die Kunden der Allianz Global Assistance (AGA) von Zusatzleistungen im Reiseschutz-Angebot. Damit reagiert die AGA auf die immer individueller werdenden Bedürfnisse vieler Kunden nach Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Reisen.

Um den Versicherten im Schadenfall die Erstattung sämtlicher Kosten ohne Abzüge zu ermöglichen, wird der ELVIA Reise-Krankenschutz für Einzelreisen durch einen Tarif ohne Selbstbehalt erweitert.
Zudem wird das Angebot durch die Abdeckung unerwarteter Verschlechterungen bestehender Krankheiten und einen damit einhergehenden Reiserücktritt oder Reiseabbruch beim ELVIA Jahres-Reise-Krankenschutz Plus und beim ELVIA Reiserücktritt-FleX-Schutz ergänzt.
Außerdem wird die ELVIA Reiserücktrittversicherung um einen Ergänzungsschutz erweitert. Mit der neuen ELVIA Reiserücktritt-Zusatzversicherung können Kunden Reisen versichern, die den maximalen Reisepreis ihrer bestehenden Reiserücktritt-Versicherung übersteigen. Somit lässt sich die Deckungslücke zwischen maximalem und tatsächlichem Reisepreis schließen.

Auch für Familien bietet die AGA ein optimales Angebot: Bei Abschluss eines Familien- oder Paartarifs beim ELVIA Jahres-Reiseschutz sind alle versicherten Personen auch bei Reisen getrennt voneinander mit der vollen Versicherungssumme bzw. dem maximalen Reisepreis versichert. Dies gilt natürlich auch, wenn die Reisen gleichzeitig stattfinden.


„Das Feedback unserer Kunden und Partner in den Reisebüros hilft uns, unsere Produkte immer weiter zu entwickeln und flexibler zu gestalten“, erklärt Olaf Nink, Hauptbevollmächtigter der AGA International S.A. in Deutschland. „Mit der Zeit verändern sich die Ansprüche und Bedürfnisse der Reisenden. Die zuletzt veröffentlichte #helpme-Studie der AGA zeigt, dass der Krankenschutz auf Reisen eine immer wichtigere Rolle für deutsche Urlauber spielt“, ergänzt er. Umso wichtiger sei daher eine
24-Stunden-Betreuung, wie sie von der Assistance der AGA für Reisen im In- und Ausland angeboten würde. 

Um auch die Profis am Counter zu unterstützen, hat die AGA zudem ihre Verkaufsunterlagen optimiert. Eine verbesserte Optik mit klarerer Gliederung und verständlichere Texte sind das Ergebnis.

Weitere Informationen sind ab dem 3. November 2014 unter www.allianz-reiseversicherung.de/produktnews zu finden.


Allianz Global Assistance  
Allianz Global Assistance besteht in Deutschland aus zwei Säulen: der AGA International S.A., einem Anbieter von Spezialversicherungen für Reise, Freizeit und Auslandsaufenthalte, sowie dem Assistance-Unternehmen AGA Service Deutschland GmbH, an der auch die Allianz Versicherungs-AG beteiligt ist.

AGA International S.A. und AGA Service Deutschland GmbH können insgesamt auf mehr als 55 Jahre Erfahrung verweisen und beschäftigen 500 Mitarbeiter am Standort Aschheim bei München. Beides sind deutsche Geschäftseinheiten der Allianz Global Assistance Gruppe, dem internationalen Marktführer im Bereich Assistance und Reiseversicherungen, mit Sitz in Paris, Frankreich. Weltweit beschäftigt die Gruppe mehr als 13.000 Mitarbeiter, die in 58 Sprachen ihre Services auf allen fünf Kontinenten anbietet. 250 Mio. Menschen bzw. vier Prozent der Weltbevölkerung profitieren von den Leistungen der Gruppe. Die Allianz Global Assistance Gruppe gehört zur Allianz SE, München.

Für weitere Presseauskünfte und Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Christine Meinel
Unternehmenskommunikation
AGA International S.A.
Telefon: (089) 624 24-316
Fax: (089) 624 24-554316
E-Mail: presse@allianz.de       
Bahnhofstraße 16
85609 Aschheim

Martina Brüggemann
Serviceplan Public Relations
Telefon: (089) 2050-4162
Fax: (089) 2050-604162
E-Mail: m.brueggemann@serviceplan.com
Haus der Kommunikation
Brienner Straße 45 a-d
80333 München

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen
Soweit wir in diesem Dokument Prognosen oder Erwartungen äußern oder die Zukunft betreffende Aussagen machen, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können daher wesentlich von den geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Neben weiteren hier nicht aufgeführten Gründen können sich Abweichungen aus Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, vor allem in Allianz Kerngeschäftsfeldern und -märkten, aus Akquisitionen sowie der anschließenden Integration von Unternehmen und aus Restrukturierungsmaßnahmen ergeben.
Abweichungen können außerdem aus dem Ausmaß oder der Häufigkeit von Versicherungsfällen (zum Beispiel aus Naturkatastrophen), der Entwicklung von Schadenskosten, Stornoraten, Sterblichkeits- und Krankheitsraten beziehungsweise  Tendenzen und, insbesondere im Bank- und Kapitalanlagebereich, aus dem Ausfall von Kreditnehmern und sonstigen Schuldnern resultieren. Auch die Entwicklungen der Finanzmärkte (zum Beispiel Marktschwankungen und Kreditausfälle) und der Wechselkurse sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere hinsichtlich steuerlicher Regelungen, können entsprechenden Einfluss haben. Terroranschläge und deren Folgen können die Wahrscheinlichkeit und das Ausmaß von Abweichungen erhöhen.
Die hier dargestellten Sachverhalte können auch durch Risiken und Unsicherheiten beeinflusst werden, die in den jeweiligen Meldungen der Allianz SE an die US Securities and Exchange Commission beschrieben werden.
Keine Pflicht zur Aktualisierung
Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, Zukunftsaussagen zu aktualisieren. Die Gesellschaft übernimmt ferner keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

Top