Mit dem Haustier in den Urlaub: Allianz Global Assistance bietet Sicherheit mit dem ELVIA Hunde-Reiseschutz

Hotels und Pensionen sind längst auf die tierischen Gäste eingestellt. Am Frankfurter Flughafen gibt es sogar eine eigene „Animal Lounge“. Doch wie sieht es mit dem Reiseschutz aus? Gerade in einer fremden Umgebung können sich Hunde schnell eine Verletzung oder Krankheit zuziehen, die einen Besuch beim Tierarzt erfordern. Deshalb stellt sich die Frage:

Braucht mein Hund im Urlaub einen speziellen Reiseschutz? 

Olaf Nink, Hauptbevollmächtigter der Allianz Global Assistance (AGA), antwortet:

„Jeder Hundebesitzer weiß, ein Besuch beim Tierarzt kostet oft viel Geld. Wenn der Hund im Urlaub krank wird, kann das ein empfindliches Loch in die Reisekasse reißen. Deshalb ist eine Reisekrankenversicherung für den Hund absolut sinnvoll – denn unvorhergesehene Krankheitsfälle können nicht nur uns, sondern auch unsere Haustiere treffen.“ 

Der ELVIA Hunde-Reiseschutz
Der ELVIA Hunde-Reiseschutz enthält eine Reisekrankenversicherung für Hunde, die für die Kosten medizinischer Hilfe im Notfall aufkommt. Für 19,00 Euro pro Tier und Reise können sich Hundebesitzer europaweit vor den Kosten eines notwendigen Besuchs beim Tierarzt absichern. Dieser Reiseschutz erstattet die Kosten für ärztliche Hilfe bei Krankheiten und Unfallverletzungen des Hundes, die während der Reise akut eintreten (ambulant bis 500,00 Euro und stationär bis zu 1.000,00 Euro).

Der ELVIA Hunde-Reiseschutz kann in vielen Reisebüros und unter dem folgenden Link www.allianz-reiseversicherung.de/hunde-reiseschutz bis zum Abreisetag abgeschlossen werden.

*© Statista 2015, Haustierbesitzer in Deutschland nach Anzahl von Hunden im Haushalt von 2010 bis 2014 (Personen in Millionen).

Reiseschutz für den Hund - erkrankter Hund
Versicherungsschutz für unterwegs auch für Ihren Vierbeiner. 

Allianz Global Assistance 
Die Marke Allianz Global Assistance besteht in Deutschland aus zwei Säulen: der AGA International S.A., einem Anbieter von Spezialversicherungen für Reise, Freizeit und Auslandsaufenthalte, sowie dem Assistance-Unternehmen AGA Service Deutschland GmbH, an der die Allianz Versicherungs-AG beteiligt ist.

AGA International S.A. und AGA Service Deutschland GmbH können insgesamt auf mehr als 55 Jahre Erfahrung verweisen und beschäftigen 500 Mitarbeiter am Standort Aschheim bei München. Beides sind deutsche Geschäftseinheiten der Allianz Global Assistance Gruppe mit Sitz in Paris. Seit Januar 2014 gehört die Allianz Global Assistance Gruppe zu Allianz Worldwi-de Partners, einer neuen Gesellschaft der Allianz SE. Allianz Worldwide Partners ist auf das B2B2C-Geschäft der Allianz spezialisiert und entwickelt Produkte und Serviceleistungen für Firmenkunden, die diese ihren Endkunden oder Mitarbeitern anbieten. Hierzu zählen Services rund um das Auto, das Zuhause, auf Reisen, sowie Krankenschutz und Notfallhilfe für Mitarbeiter im Auslandseinsatz.

Für weitere Presseauskünfte und Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Monika Reitsam-Rieger
Stellvertr. Leiterin Unternehmenskommunikation
AGA International S.A.
Telefon: (089) 26 20 83 - 41 13
Fax: (089) 26 20 83 - 55 41 13
E-Mail: presse@allianz-assistance.de     
Bahnhofstraße 16
85609 Aschheim

Martina Brüggemann
Serviceplan Public Relations
Telefon: (089) 2050-4162
Fax: (089) 2050-604162
E-Mail: m.brueggemann@serviceplan.com
Haus der Kommunikation
Brienner Straße 45 a-d
80333 München


Vorbehalt bei Zukunftsaussagen
Soweit wir in diesem Dokument Prognosen oder Erwartungen äußern oder die Zukunft betreffende Aussagen machen, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können daher wesentlich von den geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Neben weiteren hier nicht aufgeführten Gründen können sich Abweichungen aus Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, vor allem in Allianz Kerngeschäftsfeldern und -märkten, aus Akquisitionen sowie der anschließenden Integration von Unternehmen und aus Restrukturierungsmaßnahmen ergeben.
Abweichungen können außerdem aus dem Ausmaß oder der Häufigkeit von Versicherungsfällen (zum Beispiel aus Naturkatastrophen), der Entwicklung von Schadenskosten, Stornoraten, Sterblichkeits- und Krankheitsraten beziehungsweise  Tendenzen und, insbesondere im Bank- und Kapitalanlagebereich, aus dem Ausfall von Kreditnehmern und sonstigen Schuldnern resultieren. Auch die Entwicklungen der Finanzmärkte (zum Beispiel Marktschwankungen und Kreditausfälle) und der Wechselkurse sowie nationale und internationale Gesetzesän-derungen, insbesondere hinsichtlich steuerlicher Regelungen, können entsprechenden Einfluss haben. Terroranschläge und deren Folgen können die Wahrscheinlichkeit und das Ausmaß von Abweichungen erhöhen.
Die hier dargestellten Sachverhalte können auch durch Risiken und Unsicherheiten beeinflusst werden, die in den jeweiligen Meldungen der Allianz SE an die US Securities and Exchange Commission beschrieben werden.
Keine Pflicht zur Aktualisierung
Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, Zukunftsaussagen zu aktualisieren. Die Gesellschaft übernimmt ferner keine Verpflichtung, die in dieser Meldung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

Top