Allianz Global Assistance bearbeitete im Sommer 2014 weltweit 1.425.000 Assistance-Fälle*

Um die vielen Anfragen während der Urlaubszeit bewältigen zu können, wurden die Assistance-Teams in den Bereichen Automobil und Medizin verstärkt. So konnte auch in diesen Spitzenzeiten der hohe Standard der Assistance-Leistungen sichergestellt werden.

Die drei häufigsten Einsatzbereiche weltweit:

Krankenversorgung
Ein Urlaub bietet stets Gelegenheit, neue kulinarische Spezialitäten auszuprobieren und sportliche Aktivitäten zu intensivieren. Doch gerade Lebensmittelvergiftungen, Sportverletzungen bzw. -unfälle sind für die Beanspruchung von Assistance-Leitungen verantwortlich. Insgesamt hat die Alliance Global Assistance weltweit 40.000 medizinische Fälle im Sommer 2014 bearbeitet. Da die Kosten für eine medizinische Behandlung von Land zu Land unterschiedlich sind und sehr hoch ausfallen können, sollte daher jeder vor seinem Urlaub für einen umfassenden Versicherungsschutz sorgen. In Santo Domingo kostet die Behandlung einer Magen- und Darmerkrankung beispielsweise bis zu 3.000 Euro. In Griechenland kann die Versorgung eines verletzten oder entzündeten Knies 3.500 Euro kosten und in Montreal werden für die Behandlung einer akuten Bronchitis bis zu 25.000 Euro verlangt. Landet ein USA-Urlauber vor Ort in der Notaufnahme, sind Kosten von 53.000 Euro keine Ausnahme**.

Krankenrücktransport
Während der beiden Sommermonate organisierten die Mitarbeiter der Allianz Global Assistance insgesamt 770 Krankenrücktransporte. Diese werden in der Regel durchgeführt, wenn eine sehr schwere Erkrankung vorliegt und eine Behandlung am Urlaubsort nicht sinnvoll oder nicht möglich ist.

Automobilpanne
Für viele Sommerurlauber ist das Auto das bevorzugte Reisemittel. Es bietet Unabhängigkeit und die Möglichkeit zu Erkundungsreisen abseits typischer Touristenplätze. So verreisen auch die deutschen Urlauber jeden Sommer gerne mit dem Auto. Pannen und Unfälle sind damit an der Tagesordnung. In diesem Jahr gab es im Juli und August weltweit 568.000 Einsätze für Mitarbeiter der Allianz Global Assistance. Insgesamt wurden 78.000 Fahrzeuge als Ersatzfahrzeuge bereitgestellt.

*Eine Zusammenfassung der Gruppenaktivitäten im Sommer wurde im Juli und August in Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Italien, der Türkei, China, Portugal, den USA, den Niederlanden, Australien, Österreich und der Schweiz erhoben. Die Länder repräsentieren 70 Prozent des gesamten Gruppenumsatzes.
**SNSA (Nationale Gewerkschaft der Assistance-Unternehmen) – Pressemappe – 2013

Über Allianz Global Assistance
Wie können wir helfen?
Allianz Global Assistance zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Reiseschutz und Assistance-Leistungen. Für unsere Kunden stehen weltweit mehr als 13.000 Mitarbeiter zur Verfügung. Wir sprechen 58 Sprachen und arbeiten weltweit mit einem Netzwerk aus 400.000 Serviceanbietern und 180 Partnern zusammen. 250 Millionen Menschen oder 4 Prozent der Weltbevölkerung profitieren von unseren Serviceleistungen, die wir auf allen fünf Kontinenten erbringen.

Website : www.allianz-global-assistance.com


Folgen Sie Allianz Global Assistance auf Twitter : http://twitter.com/allianzassist


Medienanfragen
Rumeur Publique - allianzassistance@rumeurpublique.fr

Top